PRAXIS FÜR ORALCHIRURGIE UND IMPLANTOLOGIE
DR. NIKLAS STOCKMANN / ORALCHIRURG

Telefon 02152 / 550888‎
THOMASSTRASSE 1 · 47906 KEMPEN

Weisheitszähne

Die operative Weisheitszahnentfernung ist ein sehr häufig durchgeführter oralchirurgischer Eingriff. Grund hierfür ist, dass in den meisten Fällen das Platzangebot im Kiefer für die angelegten dritten Molaren (auch als Achter oder Weisheitszähne bezeichnet) nicht ausreichend ist. Die im Kiefer verlagerten oder nur unzureichend und teilweise durchgebrochenen Zähne können dann zu Schäden an der bereits vorhandenen Bezahnung und am umliegenden Knochen führen. An den Durchtrittsstellen kann es wegen erschwerter Mundhygiene zu Zahnfleischentzündungen oder schmerzhaften Abszessen/Zysten kommen. Häufig müssen die Weisheitszähne auch aus kieferorthopädischen Gründen zur Platzschaffung während oder nach einer kieferorthopädischen (Spangen-) Behandlung entfernt werden.

Bei der Entfernung tief im Knochen liegender Weisheitszähne gilt es, benachbarte anatomische Strukturen, Gewebe und Nerven zu schonen.

Mit modernen Operationsfahren ist auch die Entfernung von mehreren Weisheitszähnen in einem Eingriff problemlos möglich. Hierfür ist in den meisten Fällen eine lokale Betäubung, auch in Kombination mit einer Sedierung (Dämmerschlaf), ausreichend. Auf Wunsch des Patienten kann auch eine Vollnarkose durchgeführt werden. Die medizinischen Erfordernisse bestimmen, wie viele und zu welchem Zeitpunkt die Weisheitszähne gezogen werden.

Selbstverständlich stimmen wir immer die Behandlungsschritte individuell mit unseren Patienten ab.